news ergebnisse termine inside

Aktuelle Leichtathletik-News aus Südhessen

Mehr aktuelle Berichte und Meldungen über das Leichtathletik-Geschehen in Südhessen finden Sie bei unserem Partner leichtathletikweb.de. Egal, ob Volks-, Straßen- oder Crosslauf, Sportfest oder Meisterschaft auf der Tartanbahn. Leichtathletikweb.de versucht über alle interessanten Veranstaltungen in Südhessen zu berichten.

zur Leichtathletikweb-Newsrubrik
Newsarchiv
Newssuche
> home > news > Karl-Harasek-Preis 2016 für Thorsten ... Dienstag, 16.01.2018
AUS DEM KREIS

Karl-Harasek-Preis 2016 für Thorsten Fern

Der neue Kreisvorsitzende Tobias Hochstein (links) sowie sein Stellvertreter Ralf Pflugmacher (rechts) umrahmen den neuen Preisträger des Karl-Harasek-Preises: Geher Thorsten Fern vom TV Groß-Gerau.
Foto: Raphael Schmitt
Von Miriam Feyerabend
Im Rahmen des Kreistages der Leichtathleten in Trebur wurde traditionell der Karl-Harasek-Preis verliehen, der seit 1989 für herausragende Leistungen auf und neben der Leichtathletikbahn steht.
In diesem Jahr ging der Preis an den 40-jährigen Thorsten Fern vom TV Groß-Gerau. Der in Kelsterbach lebende Fern begann mit Kinderturnen. Mit zehn Jahren wechselte er zum Handball, dem er bis zum Abitur treu blieb. Während seines Studiums zum Diplom-Ingenieur an der FH in Rüsselsheim spielte er als Gitarrist in einer Band und gewann Spaß am Laufen. 2001 lief er seinen ersten Marathon, wurde jedoch von Rückenproblemen ausgebremst. Da kam ihm die Idee, es mit Gehen zu versuchen. Beim TV Groß-Gerau nahm ihn Seniorenweltmeisterin Annelore Werner Anfang 2003 unter die Fittiche, und bereits im September bestritt er seinen ersten Wettkampf.

Es folgten zahlreiche Wettbewerbe mit dem Höhepunkt des EM-Mannschaftstitels bei den Senioren über 30 km Straße sowie Silber im Einzel. Unzählige DM-Titel konnte er ebenfalls verbuchen. Seit rund sieben Jahren ist er Abteilungsleiter der Geher im TV und trägt maßgeblich dazu bei, dass jährlich der Gehertag in Groß-Gerau ausgetragen wird.

Schade findet er, dass Gehen so wenig Anerkennung findet und es wenig Nachwuchs vor allem im weiblichen Bereich gibt. Doch erhofft er sich durch die deutschen Geher, die die Weltbestenliste mit anführen, Erfolge bei den Olympischen Spielen in Rio und dadurch Motivation und Aufschwung.
ARTIKEL VERSENDEN | DRUCKVERSION
Suchbegriffe:
Volltext
nur Einleitung/Autor
Zeitraum
1 Woche
1 Monat
3 Monate
1 Jahr
anderer Zeitraum:
von
bis
home | news | ergebnisse | termine | inside | impressum

© 2004-2018 Leichtathletik-Kreis Groß-Gerau. Alle Rechte vorbehalten.
powered by leichtathletikweb.de