false
HomeNewsMannschaftsgold für TV-Geherinnen
Freitag, 19.01.2018
Die neuesten Meldungen von leichtathletikweb.de auf Ihrer eigenen Homepage.
Wie? Ganz einfach. Bauen Sie einen unserer Newsticker auf Ihrer Homepage ein.
anleitung...
Mannschaftsgold für TV-Geherinnen
Von Raphael Schmitt
Mit einem Paukenschlag gingen am Sonntag in Naumburg die deutschen Geher-Meisterschaften für die Athletinnen des TV Groß-Gerau zu Ende. Die Kreisstädterinnen sicherten sich gleich drei Medaillen in der Aktivenklasse.

„Ein phantastisches Ergebnis. Das dürfte das erste DM-Gold in der Aktivenklasse seit über zehn Jahren sein“, freute sich TV-Abteilungsleiter Thorsten Fern mit den Geherinnen. Auf der 20-km-Distanz hatten sich im sachsen-anhaltischen Naumburg Nicole Best, Linda Betto und Brigitte Patrzalek zuvor in der Mannschaftswertung völlig überraschend den Sieg gesichert. Bei guten äußeren Bedingungen und Temperaturen knapp oberhalb der zehn Grad-Marke konnten sich die Kreisstädterinnen zudem über zwei weitere Medaillen in der Aktivenklasse freuen. So gab es in der Mannschaftswertung neben Gold auch noch Bronze für Monika Müller, Margarete Molter und Hatice Alev Janetzka. Abgerundet wurde das gute Auftreten der Südhessinnen durch die Bronzemedaille von Nicole Best.

Die vielseitige Ausdauerathletin legte die zwanzig Runden in der Naumburger Innenstadt in 1:53:41 Stunden zurück. „Am Anfang bin ich etwas zu schnell gegangen, doch dann habe ich mein Tempo gefunden“, so Nicole Best, die erstmals seit über zehn Jahren wieder auf der „Langdistanz“ der Geher am Start war. In den vergangenen Monaten hatte sich die 44-jährige akribisch darauf vorbereitet. „Leider kam eine Virusinfektion dazwischen, so dass ich bis zuletzt überlegt habe, ob ich überhaupt starten soll“, erklärte Best weiter, die in Naumburg mit ihrer Leistung gleichzeitig auch den DM-Titel in der Altersklasse W 40 mit nach Hause nahm, gerne jedoch eine schnellere Zeit angeboten hätte.

Vereinskollegin Linda Betto sicherte sich derweil in 1:58:22 Stunden die Silbermedaille in der Altersklasse W 35. Brigitte Patrzalek konnte sich über Bronze in der Konkurrenz der W 50 in 2:21:01 freuen. Mit der Bronzemedaille dekoriert trat zudem Thorsten Fern die Heimreise an. Der Kelsterbacher belegte in 1:53:25 Stunden Rang drei in der M 35.

Insgesamt waren auf dem 1-km-Kurs mit Start- und Ziel am Naumburger Theaterplatz über 200 Teilnehmer aus zehn Nationen am Start. Die deutschen Meisterschaften wurden im Rahmen eines internationalen Straßengehens ausgetragen. „Das war zugleich die größte Gehsportveranstaltung in diesem Jahr in Deutschland“, berichtete Thorsten Fern. Die örtlichen Organisatoren hatten zudem keine Kosten und Mühen gescheut und für die Wettbewerbe eigens eine Streckenbegradigung durchgeführt. An der Spitze des Feldes ging es schließlich auch um das Erfüllen der Olympianorm.

Bei den Männern gelang dies aus deutscher Sicht sowohl Christopher Linke (SC Potsdam / 1:20:55) und André Höhne (SCC Berlin / 1:21:24). Bei den Frauen blieb Sabine Krantz in 1:33:02 Stunden knapp zwei Minuten über den für London geforderten 1:31:15 Stunden. Die Wattenscheiderin möchte die Norm nun in drei Wochen beim Weltcup im russischen Saransk aufs Neue in Angriff nehmen.

Aus diesem Artikel jetzt ein PDF-Dokument erzeugen.
DRUCKVERSION
ARTIKEL VERSENDEN
Aktuelle Bestenlisten online!
Die aktuelle Bestenliste der Region Südhessen für die Saison 2012 ist online!
mehr...
Über Leichtathletikweb.de Contact Impressum Nutzungsbedingungen Media-Service
© 2003-2018 Leichtathletikweb.de - Alle Rechte vorbehalten

Partnersites: NICOLEBEST.com | SCHMITT-SPORTFOTO.com | FU-WA.de